Passauer Neue Presse am 31.08.09
PNP 310809.doc
Microsoft Word Dokument 233.5 KB
Eiger-Mönch-Jungfrau
Eiger-Mönch-Jungfrau

INFERNO-Triathlon und -Halbmarathon 22.08.2009

...ein Name - ein Programm - "Inferno" steht auch für "teuflisch" und das ist hierbei nicht zuviel versprochen...

Zum nunmehr 3. Male haben wir uns auf den Weg in die Zentralschweiz, ins Berner Oberland, genauer gesagt in die Jungfrau-Region gemacht...wir wußten was uns bevorsteht und wollten es doch tun...wir wurden wiedermal hart auf die Probe gestellt und schworen am Rennabend, es wäre nun endgültig das letzte Mal gewesen...ich denke, wenn die Schmerzen erstmal verschwunden sind, werden wir das nächste Mal planen... ;-)

Vorab - wir haben nicht nur gelitten, sondern auch genossen - die Gegend, das Wetter, das Land, die Leute...und ein paar freie Tage vollkommenen Abschaltens vom Alltag...

Erstmalig wohnten wir nicht auf dem Campingplatz, sondern im Hotel - teilgesponsert "by Mama+Papa" - in Iseltwald, ein kleiner, ganz ruhiger und idyllischer Flecken am Brienzer See. So brauchten wir nur über die Terasse des Restaurants und den schmalen Dorfweg und konnten sofort ins türkisfarbene, aber reichlich kalte (ca.16-17 Grad) Wasser hüpfen und (als einzige außer den Blesshühner und Enten) ausgiebig schwimmen. Einzig die leicht irritierten oder verwirrten Blicke der anderen Gäste folgten uns ;-).

die einzigen Mitstreiter
die einzigen Mitstreiter
Vorbereitung
Vorbereitung

...Rennvorbereitung...

Nach der ersten Nacht, dem ersten Schwimmen im See und einem ausgiebigen guten Frühstück, hieß es: Packen...viele bunte Säcke mußten mit vielen bunten und funktionalen Sachen gefüllt und in die verschiedenen Wechselzonen (logistische Meisterleistungen!!) verfrachtet werden. Dazu noch das Rennrad und das Mountainbike rennfertig in die jeweiligen Ständer gestellt und (wegen einiger Regenschauer) abgedeckt werden...die Standplätze gut merken, um am nächsten Tag nicht zu sehr suchen zu müssen...

3 Wechselzonen: 1. Schwimmen-Rennrad / 2. Rennrad-Mountainbike / 3. MTB-Berglauf...

Dabei blieb keine Zeit für ein Mittagsschläfchen...zu guter Letzt mußten wir auch noch mit der Bahn nach Mürren, um dann die gepackten Rucksäcke mit den Klamotten für das "Leben nach dem Rennen" im Sport- und Rennzentrum zu verstauen.

...und dann blieb nur noch der zeitige Sprung ins Bett - die Nacht sollte recht kurz werden...

...weiter am....Renntag....

...der Tag danach....

....Schweiz-Fotos....